29.01.

29. Januar 2020

„Land der aufrechten Menschen“: Impressionen und Anstöße aus Burkina Faso" - Vortrag im Historischen Kolloquium von Dr. Carsten Kretschmann (Stuttgart)

Zeit
29. Januar 2020 18:00 Uhr
 
Raum M 17.81 (Keplerstr. 17, 8. Stock)

 

Historisches Kolloquium
Vortrag im Wintersemester 2019/20

Dr. Carsten Kretschmann (Historisches Institut, Abt. Neuere Geschichte)
„Land der aufrechten Menschen“:
Impressionen und Anstöße aus Burkina Faso

Eine „dunkel-lockende Welt“ ist Burkina Faso sicherlich nicht. Eher schon ein Beispiel für einen „failingstate“, dessen territoriale Integrität durch islamistische Terroristen massiv bedroht ist. Und wohl auch ein Land, in dem Bildung eine äußerst kostbare Ressource darstellt.

Der Vortrag nimmt eigene Eindrücke zum Anlass, um über die Probleme und Chancen Burkina Fasos nachzudenken. Er thematisiert die Geschichte des burkinischen „nationbuilding“ seit der Unabhängigkeit des Landes. Er zeigt, wie Identitäten in Burkina Faso konstruiert werden. Und er geht der Frage nach, warum der Taxifahrer in Ouagadougou glaubt, dass es in der Residenz des französischen Botschafters Antilopen gibt.

Programm - pdf 

Zum Seitenanfang