18. Mai 2020 / Frederik Bayer

Neuerscheinung: Mit inneratomarer Energie zum „Herrn der Welt“ werden - Zu einem bislang unbekannten Typoskript vom Oktober 1944

Neuerscheinung: „Der neue Weg“: Mit „interatomarer Energie“ zum „Herrn der Welt“ werden - Zu einem bislang unbekannten Typoskript vom Oktober 1944. Soeben erschien in NTM. Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 28(2) 121-147 (2020)

Abstract: Bei der Durchsicht des Nachlasses von Rudolf Tomaschek (1895–1966) fand Klaus Hentschel im Frühsommer 2019 ein 30 Seiten umfassendes Typoskript seines damaligen Assistenten Hugo Watzlawek (1912–1995) aus dem Jahr 1944 mit dem Titel „Interatomare Energie“. Heute würde man eher von „inneratomarer Energie“, oder von „Kernenergie“ sprechen, da der Inhalt des Typoskripts „technische Kernphysik“ einschließlich ihrer potentiellen militärischen Anwendungen betrifft. Der Text bietet einen ungefilterten, erstaunlich kenntnisreichen, aber in vielem auch erschreckenden Einblick in die technokratische Gedankenwelt sowie den Wissensstand und Anwendungshorizont eines „technischen Kernphysikers“ im „Dritten Reich“, der unter Verweis auf konkurrierende amerikanische Forschungen noch im Herbst 1944 nachdrücklich um weitere Mittel für kernphysikalische und -technische Forschung sowie für die Entwicklung von Kernwaffen bittet. Der vorliegende Aufsatz kommentiert und kontextualisiert das Typoskript; die ebenfalls online gestellte annotierte Transkription des Typoskriptes bietet ungekürzten Zugang zum Originaltext samt knapper, für dessen Verständnis notwendiger historischer und technischer Erläuterungen.

Der Artikel ist online dauerhaft zu finden unter diesem Link

(open access für alle, die freien Zugang zu SpringerLinks haben wie inzwischen ja die meisten Forschungsbibl. in D, insb. auch die Stuttgart UB und WLB)

Die von Klaus Hentschel mit roten, römischen Ziffern annotierte Transkription des Original-Typoskripts von Watzlaweks aus dem Jahr 1944 ist zu finden unter diesem Link

Auch dieser link ist permanent, im online-Aufsatz ganz am Ende leider nur sehr versteckt unter supplementary material

Zum Seitenanfang