Dieses Bild zeigt Marcus  Stiebing

Marcus Stiebing

Dr. des.

Akademischer Mitarbeiter
Historisches Institut
Geschichte der Frühen Neuzeit
[Foto: Marcus Stiebing]

Kontakt

Keplerstraße 17
70174 Stuttgart
Deutschland
Raum: 8.043

Sprechstunde

Montags von 16.00 - 17.30 Uhr sowie nach Vereinbarung via Mail!

Bitte schreiben Sie Herrn Stiebing (marcus.stiebing@hi.uni-stuttgart.de) ausschließlich mit Ihrer universitätseigenen Emailadresse an.

 

Fachgebiet

Geschichte der Kindheit im 18. Jahrhundert

Politische Kommunikation und Entscheidungsprozesse in der Frühen Neuzeit

Wissens- und Wissenschaftsgeschichte (Schwerpunkt: Genealogie)

Geschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit (Schwerpunkt: Kgr. Böhmen)

Vergleichende Landesgeschichte (Mitteldeutschland)

 

seit 04/2022
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Geschichte der Frühen Neuzeit, Historisches Institut / Universität Stuttgart

04/2021 – 03/2022
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Geschichte der Frühen Neuzeit u. b. B. der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Helmut-Schmidt-Universität / UniBw Hamburg

09/2020
Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Thema der Promotion: „Fürstliche Entscheidungsfindung zum Krieg. Die Weimarer Herzöge zwischen gelehrtem Diskurs und fürstlicher Beratung (1603-1623) (Gutachter: Prof. Dr. Georg Schmidt, Universität Jena; Prof. Dr. Arno Strohmeyer, Universität Salzburg)

04/2017 – 03/2020
Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

10/2009 – 03/2015
Studium für das Lehramt an Gymnasien: Geschichte, Sozialkunde, Erziehungswissenschaft (1. Staatsexamen)

10/2012 – 03/2015
Ergänzungsstudium Klassische Philologie/Latinistik, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Vollständiger Lebenslauf (deutsch), barrierefrei (April 2022)

Curiculum Vitae (englisch), fully accessible (April 2022)

Qualifikationsarbeiten

Laufend        
Kindheit und Kind-sein in der Habsburgermonarchie im langen 18. Jahrhundert

 

2015 – 2020   
„Fürstliche Entscheidungsfindung zum Krieg. Die Herzöge von Sachsen-Weimar zwischen gelehrtem Diskurs und fürstlicher Beratung (1603-1623)“ (Dissertation)

 

Tagungen / Workshops und Panels

06/2022          
Tagung / Workshop: Meistererzählungen in der Geschichte auf dem Prüfstand (Weimar, 24. Juni 2022, zus. mit Prof.in Dr.in Siegrid Westphal, Osnabrück)

 

10/2019          
Konferenzpanel: „Dynamiken der Gesandtschaftspolitik zwischen Konsens und Konkurrenz“ (13. Arbeitstagung der AG „Frühe Neuzeit“ im Verband der Historiker und Historikerinnen, Rostock, 19.-21. September 2019; zus. mit Dr.in Stefanie Freyer, Osnabrück)

 

Außeruniversitäre Tätigkeiten

seit 06/2020     
Gutachter für die Studienstiftung des deutschen Volkes (Stipendien für Studierende)

 

Nationale und internationale Mitgliedschaften

  • VDH: Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschland e. V.
  • AG Regionalgeschichte des VDH
  • IEFN: Institut für die Erforschung der Frühen Neuzeit, Wien
  • ÖGE: Österreichische Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts, Wien
    DGEJ: Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts, Wolfenbüttel

 

 

Sekretariat Abteilung Frühe Neuzeit

Keplerstraße 17, 70174 Stuttgart, Kollegiengebäude II (K II), Stockwerk 8b, Dienstzimmer 8.042

Zum Seitenanfang