Dieses Bild zeigt Cüppers

Herr Privatdozent Dr.

Martin Cüppers

wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart

Kontakt

+49 7141 913-818

Schorndorfer Straße 58
71638 Ludwigsburg
Deutschland

Sprechstunde

nach Vereinbarung

PD Dr. Martin Cüppers studierte Geschichte und spanische Philologie in Trier und an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er das Studium im Jahr 2001 abschloss. 2004 wurde er an der Universität Stuttgart mit seiner Arbeit über die "Wegbereiter der Shoah. Die Waffen-SS, der Kommandostab Reichsführer-SS und die Judenvernichtung 1939-1945" promoviert. Daneben war er immer wieder unter anderem für BBC als Rechercheur tätig. Seit April 2005 arbeitete Martin Cüppers als Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsstelle Ludwigsburg. Die von ihm mit Klaus-Michael Mallmann verfasste Studie „Halbmond und Hakenkreuz“ erregte 2006 große internationale Aufmerksamkeit, weil darin nachgewiesen werden konnte, dass die nationalsozialistische Führung im Sommer 1942 eine Ausdehnung des Holocaust auch in die Arabische Welt anstrebte. 2013 Habilitation an der Universität Stuttgart, seit 2014 wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle Ludwigsburg.

  • Holocaust-Forschung

  • Verbrechensgeschichte des Nationalsozialismus und deren justizielle Ahndungsversuche

  • Täterforschung

  • Beziehungsgeschichte Nationalsozialismus – Arabische Welt

  • Moderner Antisemitismus

Walther Rauff – in deutschen Diensten. Vom Naziverbrecher zum BND-Spion, Darmstadt 2013.

[zusammen mit Klaus-Michael Mallmann] Halbmond und Hakenkreuz. Das Dritte Reich, die Araber und Palästina, Darmstadt 2006.

Übersetzungen:
Halvmåne og Hagekors. Arabernes og nazistenes allianse, Drammen 2013.
Croissant fertile et croix gammée. Le IIIe Reich, les Arabes et la Palestine, Paris 2009.
Półksiężyc i Swastyka. III Rzesza a Świat Arabski, Warszawa 2009.
Halvmane og Hagekors. Det Tredje Rige, araberne og Palaestina, Kopenhagen 2008.

Wegbereiter der Shoah. Die Waffen-SS, der Kommandostab Reichsführer-SS und die Judenvernichtung 1939-1945, Darmstadt 2005.

[zusammen mit Klaus-Michael Mallmann, Jürgen Matthäus, Andrej Angrick] Deutsche Berichte aus dem Osten. Dokumente der Einsatzgruppen in der Sowjetunion III, Darmstadt 2014 (im Erscheinen).

[zusammen mit Klaus-Michael Mallmann, Andrej Angrick, Jürgen Matthäus] Deutsche Besatzungsherrschaft in der UdSSR 1941-1945. Dokumente der Einsatzgruppen in der Sowjetunion II, Darmstadt 2013.

[zusammen mit Jürgen Matthäus, Andrej Angrick] Naziverbrechen. Täter, Taten, Bewältigungsversuche, Darmstadt 2013.

[zusammen mit Klaus-Michael Mallmann, Andrej Angrick, Jürgen Matthäus] Die „Ereignismeldungen UdSSR” 1941. Dokumente der Einsatzgruppen in der Sowjetunion I, Darmstadt 2011.

Auf dem Weg in den Holocaust. Die Brigaden des Kommandostabes Reichsführer-SS im Sommer 1941, in: Jan Erik Schulte/Peter Lieb/Bernd Wegner (Hrsg.): Die Waffen-SS. Neue Forschungen, Paderborn 2014, S. 286-301.

Freundschaft oder Staatsräson? Die deutsche Vergangenheit und das Verhältnis zu Israel, in: Martin Cüppers/Jürgen Matthäus/Andrej Angrick (Hrsg.): Naziverbrechen. Täter, Taten, Bewältigungsversuche, Darmstadt 2013, S. 350-365.

[zusammen mit Jürgen Matthäus] Vom Einzelfall zum Gesamtbild. Klaus-Michael Mallmann und die Holocaustforschung, in: Martin Cüppers/Jürgen Matthäus/Andrej Angrick (Hg.): Naziverbrechen. Täter, Taten, Bewältigungsversuche, Darmstadt 2013, S. 7-17.

Hitlers mörderische Pläne für den Nahen Osten. Die Ausweitung des Holocaust und die Frage arabischer Kollaboration, in: Zeitungszeugen 75 (2010).

Immer davongekommen. Wie sich Walther Rauff erfolgreich seinen Richtern entzog, in: Klaus-Michael Mallmann/Andrej Angrick (Hg.): Die Gestapo nach 1945. Karrieren, Konflikte, Konstruktionen, Darmstadt 2009, S. 71-89.

Waffen-SS und Judenmord. Der Kommandostab Reichsführer-SS 1941, in: Jan E. Schulte (Hg.): Die SS, Himmler und die Wewelsburg, Paderborn u.a. 2009, S. 102-117.

[zusammen mit Klaus-Michael Mallmann] „Elimination of the Jewish National Home in Palestine”: The Einsatzkommando of the Panzer Army Africa, 1942, in: Yad Vashem Studies 35 (2007), S. 111-141.

[zusammen mit Klaus-Michael Mallmann] „Beseitigung der jüdisch-nationalen Heimstätte in Palästina“. Das Einsatzkommando bei der Panzerarmee Afrika 1942, in: Jürgen Matthäus/Klaus-Michael Mallmann (Hrsg.): Deutsche, Juden, Völkermord. Der Holocaust als Geschichte und Gegenwart, Darmstadt 2006, S. 153-176.

Vorreiter der Shoah. Ein Vergleich der Einsätze beider SS-Kavallerieregimenter im August 1941, in: Timm C. Richter (Hg.): Krieg und Verbrechen. Situation und Intention: Fallbeispiele, München 2006, S. 87-97.

„...auf eine so saubere und anständige SS-mäßige Art“. Die Waffen-SS in Polen 1939-1941, in: Klaus-Michael Mallmann/Bogdan Musial (Hg.): Genesis des Genozids. Polen 1939-1941, Darmstadt 2004, S. 90-110.

Gustav Lombard - Ein engagierter Judenmörder aus der Waffen-SS, in: Klaus-Michael Mallmann/Gerhard Paul (Hg.): Karrieren der Gewalt. Nationalsozialistische Täterbiographien, Darmstadt 2004, S. 145-155.

Nazi strategy toward the Arab world, in: Uluslararası İliskiler (International Relations) 2014 (im Erscheinen).

Mission in “Greater Albania”. The 21st Weapon Mountain Division of the SS „Skanderbeg“, in: Valentina Duka/Dan Michman (Hg.): Albania, the Albanians and the Holocaust: An Extraordinary Mini-Case in Context (im Erscheinen).

Third Reich propaganda in North Africa during World War II, in: Haim Saadoun (Hg.): North Africa and its Jews during the Second World War (im Erscheinen).

Tunisia in World War II. Third Reich policies against the Jews, in: Pe’amin: Quartely of the Ben-Zvi Institute for the Study of Jewish Communities in the East (im Erscheinen).

  • „Die Deutschen und Israel“ – Studie zur politischen Kultur der deutsch-israelischen Beziehungen.

  • Entwicklungsgeschichte und Einsatz der Gaswagen als Element nationalsozialistischer Vernichtungspolitik.

  • Quellenedition zur nationalsozialistischen Besatzungspolitik in Nordafrika.